Die Periode auf Reisen – Tipps & Tricks von Reiseprofis

Teile, was dich bewegt:

*Für Frauen & Mädels only*: Die Tage gehören meist nicht zu den schönsten Tagen für Mädels. Besonders, wenn sie dann mal wieder ausgerechnet zum ungünstigsten Zeitpunkt überhaupt im Anflug sind – auf Reisen, nämlich wortwörtlich gerade beim Flug, im Bus während der 8-stündigen Fahrt durch Asien oder während einer Trekkingtour durch die Berge.

Gerade für solche Situationen, aber auch im Alltag daheim sind Menstruationstassen sehr hilfreich. Falls du von dieser tollen Erfindung noch nichts gehört hast, liegt das vermutlich daran, dass diese kleinen Helfer für die Periode im Ausland mal wieder schneller bekannt und beliebt geworden sind. Doch langsam schwappt der Trend auch zu uns herüber – und das ist auch gut so, denn Menstruationstassen können dir – einmal daran gewöhnt und die Anfangsschwierigkeiten gemeistert – deine Reise während der Tage um einiges erleichtern.

Menstruationstassen für auf Reisen

Periode auf ReisenEine Menstruationstasse (auch Menstruationskappe oder Glocke genannt) ist ein kleiner, ovaler Auffangbecher aus Silikon, der in die Vagina eingesetzt wird und dort das Menstruationssekret auffängt. Hierbei wird das Blut nicht aufgesogen, wie es Tampons oder Binden tun, sondern wirklich aufgefangen von der Tasse, die – einmal richtig gefaltet und eingesetzt – sich in der Vagina ganz entfaltet und somit im Idealfall auch nichts vorbeilaufen lässt und alles auffängt.

Und das nicht zu knapp: Menstruationstassen haben den riesen Vorteil, dass sie im besten Fall nur alle 12 Stunden geleert werden müssen, bevor sie nach kurzem Durchwaschen dann wieder verwendet werden können. Das nimmt dir viel Stress, wenn du bedenkst, wie oft du je nach Stärke der Blutung deine Tampons oder Binden sonst wechseln musst.

International gefeiert für die vielen Vorteile

Doch nicht nur deshalb werden Menstruationstassen inzwischen von vielen erfahrenen Reisebloggerinnen und Bloggerinnen generell gelobt und gefeiert (Carina von pinkcompass berichtete hier darüber, ein anderer Blog widmet sich sogar ganz dem Thema, und auch im englischsprachigen Raum einige).

Sie sitzen mitunter so bequem, dass die Trägerinnen sie fast vergessen. Optisch von außen unsichtbar, erlauben sie dir auch, damit schwimmen oder tauchen oder saunieren zu gehen. Zudem sind diese Helfer umweltfreundlich und günstiger, da sie jahrelang halten. Hast du sie schon ausprobiert?

Teile, was dich bewegt: