Die perfekte Welle: Surf-Urlaub in Portugal

Teile, was dich bewegt:

Portugal ist das perfekte Urlaubsland für alle jene, die Surfen lernen wollen oder sich bereits als Könner in dieser Sportart bezeichnen dürfen. Eintausend Kilometer Atlantikküste sorgen dafür, dass auch du den Ort findest, an dem du dich wohlfühlst und deinem Hobby voller Entspannung nachgehen kannst. Wir möchten dir noch ein paar wertvolle Tipps mit auf den Weg geben, damit du die mitunter höchsten Wellen Europas in vollen Zügen genießen kannst.

Wellen sind garantiert zwischen Molego und Sagres anwesend

Dass du in Portugal auf Wellen triffst, ist zu hundert Prozent garantiert. Der Abschnitt zwischen Molego und Sagres wartet mit kleinen sanften Wellen für Anfänger und mit den sogenannten Dampfwalzen für Profis auf. Das tolle an Portugal ist die Tatsache, dass du mit deinem Wohnmobil anreist und dort stehen bleibst, wo es dir gefällt. Du musst nicht unbedingt auf einen Campingplatz.

Surf Urlaub in Portugal

Stattdessen kannst du dir einen Platz direkt vor dem Meer aussuchen, die Wellen vom Fenster aus beobachten und im richtigen Moment zuschlagen: Schnell in den Neoprenanzug, das Surfbrett schnappen und ab in die Wellen. Zum Thema Neoprenanzug sei noch gesagt, dass die Stärke des Materials abhängig vom Monat ist. In den Monaten Januar bis März ist das Wasser am kältesten, da wäre die Stärke 4/3 anzuraten, während du im Sommer auch mit einem kurzen Anzug der Stärke zwei ins Wasser gehen kannst.

Auch der Winter begeistert mit super Wellen

Du möchtest auch im Winter Sonnenstrahlen auf deiner Haut spüren und nicht auf das Surfen verzichten? Portugal bietet dir hier ebenfalls einen schön gelegenen Strandabschnitt, der mit mediterranen Flair begeistert: Der Strand zwischen Faro und Sagres gilt nach wie vor als Geheimtip. Um im Winter surfen zu können, musst du kein Profi sein. Zahlreiche Surfcamps haben den Trend erkannt, dass auch in dieser Jahreszeit Urlauber das Surfen erlernen möchten und bieten daher immer Kurse an.

Was viele jedoch immer noch nicht wissen: Um Sagres herum entstehen in den Wintermonaten die höchsten und mächtigsten Wellen. Wer nach seinem Sommerurlaub nicht mehr ausreichend Adrenalin im Körper spürt, sollte sich daher seinen nächsten Urlaub für die Monate Oktober bis April bereithalten und nach Portugal reisen. Selbstredend zum Surfen.

Hohe Wassertemperaturen erfreuen die Seele

Selbstverständlich hängt die Wassertemperatur hauptsächlich von der Lage des Surfspots ab. Im Süden liegen die Wassertemperaturen das komplette Jahr über zwischen 16 und 21 Grad Celsius. Frieren muss hier garantiert niemand. Das Wasser der Nordküste wird in der Regel nie wärmer als 18 Grad Celsius, auch im Sommer. Du stehst auf starken Wind? Dann solltest du dir einen Urlaubsort an der Westküste aussuchen. Dort nämlich weht der Wind immer am stärksten. Diese Tatsache zieht natürlich die besten Wellen nach sich.

Teile, was dich bewegt: