Wie möchtest du übernachten?

Teile, was dich bewegt:

Wer schon mal alle Übernachtungsmöglichkeiten getestet hat, weiß, dass jede Form seine Vor- und Nachteile besitzt. Daher kann die Frage, „Wie möchtest du übernachten?„, nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt hier auf viele Faktoren an, z.B. auch darauf, ob du alleine oder in Gesellschaft reist. Wir möchten dir trotzdem ein paar Fakten nennen, die dir bei der Wahl der perfekten Übernachtungsform helfen.

Kinder wollen auch im Urlaub toben

Ein Urlaub mit Kindern im Hotel ist nicht immer so entspannend, wie sich die Eltern das denken. Sicherlich ist es schön, weder das Frühstück, noch das Abendessen zubereiten zu müssen. Am Abend zusammen mit seinem Partner an der Bar zu sitzen, während die Kinder schlafen, stellt für viele einen Traum dar. Weniger traumhaft ist die Situation, wenn die Kinder bei den Mahlzeiten nicht stillsitzen, zu laut sind und womöglich einen Tobsuchtsanfall bekommen. Strafende Blicke der Tischnachbarn sind dann garantiert.

Wenn du mit Kindern verreist, wäre eine Ferienwohnung, Camping oder eine Pension am sinnvollsten. In einer Ferienwohnung oder beim Camping musst du dich zwar wieder um die Mahlzeiten kümmern, aber es stört dann niemanden, wenn die Kinder lauter sind. Und: Du musst keine Outfit-Regeln beachten. Zu spät vom Strand heimgekommen und schnell was essen? Die Kinder können auf dem Campingplatz in den Badeklamotten bleiben – stört wirklich niemanden. Viele Ferienwohnungen, Campingplätze und vor allem Pensionen bieten einen Frühstücksservice an – ein kleines Stück Luxus.

IMG_1412

Hotel oder Pension?

Ein Hotel wartet mit dem Vorteil auf, dass jede Mahlzeit zubereitet wird. Jeder Gast kann sich in einem Hotel rundum verwöhnen lassen und viele Hotels haben noch Spezialitäten auf Lager: Einen Swimmingpool, eine Sauna, einen Wellnessbereich und vieles mehr. Allerdings werden die Essenszeiten vorgeschrieben.

Das wird dich sicherlich das eine oder andere mal stören, wenn du gerade einen Ausflug unternimmst und dann rechtzeitig im Hotel zurück sein musst. Pensionen sind in der Regel familiärer, kleiner und somit insgesamt persönlicher. Allerdings bieten sie weniger Service und Sonderleistungen. Manche Pensionen halten lediglich ein Frühstück bereit.

Die Vorteile eines Hostels

Es gibt zwei Hauptgründe, weshalb du dich für ein Hostel entscheiden könntest: Sie sind günstiger als ein Hotel, bieten trotzdem Verpflegung an und geben dir die Chance, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Das Prinzip von Hostels liegt darin, dass hauptsächlich Mehrbettzimmer angeboten werden. Wenn du in einem Hostel übernachtest, kann es durchaus vorkommen, dass du mit fünf weiteren, dir unbekannten Personen in einem Zimmer übernachtest.

Moderne Übernachtungsformen: AirBnb und Housesitter

Bei AirBnb handelt es sich um eine Plattform, in der Personen ein Zimmer oder gar eine komplette Wohnung zur Verfügung stellen. In diese Räumlichkeiten kannst du dich einmieten, wenn du auf Reisen bist. Der Vorteil sind die günstigeren Preise, allerdings wohnst du dann wahrscheinlich wie ein Untermieter mit fremden Personen zusammen.

Perfekt wäre es, wenn du die Sprache des Ziellandes könntest, um dich ein wenig unterhalten zu können. Wenn du als Housesitter verreisen möchtest, sparst du dir wahrscheinlich das Geld für eine Übernachtung. Beim Housesitting musst du dich um eine fremde Wohnung oder Haus kümmern – sprich die Blumen gießen, die Haustiere versorgen oder nur präsent sein. Im Gegenzug verlangt der Hauseigentümer kein Geld von dir.

Teile, was dich bewegt: